Praxis Ilg
 

Der heilende Biss

Der Blutegel (Hirudo) ist eine der ältesten Tiere der Welt, er existiert seit dem Jura-Zeitalter. Erste Aufzeichnungen über die Therapie mit ihnen stammen aus dem Sanskrit – ca. 1.000 vor Christus. Die Blutegeltherapie war auch fester Bestandteil der indisch-ayurvedischen Therapie. In den Speicheldrüsen der Egel sind hochwirksame Substanzen, aber keine Krankheitserreger zu finden.

Wissenschaftler haben über 20 verschiedene Inhaltsstoffe im Speichel der kleinen Tierchen gefunden. z .B.

Eglin ist eine Substanz, die entzündungsauslösende Enzyme in ihrer Aktivität blockiert. Auf diese Weise wirkt sie Entzündungsprozessen entgegen.
Eine weitere wertvolle Eigenschaft des Eglin ist seine schmerzstillende Wirkung, die für viele Patienten eine besonders wertvolle Hilfe darstellt.

Hirudin hingegen hemmt die Blutgerinnung, indem es den Gerinnungsfaktor Thrombin in seiner Wirkung beeinträchtigt, was sich sehr positiv auf die Fliess-eigenschaft des Blutes auswirkt. So verhindert Hirudin die Bildung von Thrombosen und hilft bestehende Thromben aufzulösen, so dass eine Emboliegefahr deutlich verringert werden kann.

Zudem wirkt Hirudin gefässkrampflösend, wodurch seine entstauende Wirkung zu erklären ist.

Blutegel werden unter anderem eingesetzt bei:


    Leberreinigung
    Rheuma
    Herpes Zoster (Gürtelrose)
    Varikosis (Krampfadern)
    Tinnitus
    Thrombosen
    Furunkeln und Karbunkeln
    Nebenhöhlenentzündungen
    Mandelabszess
    Adnexitis, Parametritis
    Brustdrüsenentzündung
    Gallenblasenentzündung
    Hodenentzündung
    Phlebitis
    Hypertonie
    Arthrose (z.B. Knie oder Daumen)
    Arthritis
    Ulcus cruris
    Sehnen-/Sehnenscheidenentzündungen
    Tennis-, Golfarm
    Apoplexie
    Angina pectoris
    Thrombophlebitis…

 

Hierzu das Video von ZDF Drehscheibe


https://www.zdf.de/nachrichten/drehscheibe/alternative-heilmethoden-100.html

 

 

 

Praxis für ästhetische Kosmetik und alternative Medizin
06826-510949